... umsorgt zuhause leben!

      

Gesetzliche Pflegeversicherung in Deutschland und Ihre Leistungen:

Pflegekasse §14 SGB XI Begriff der Pflegebedürftigkeit

Übernehmen Angehörige selbst die häusliche Pflege eines Familienmitglieds oder wird die Pflege privat organisiert, erhält die zu betreuende Person von der monatlich Pflegegeld von der Pflegekasse.

Wie kommt das Ergebnis des Pflegegrades zustande?

Pflegebedürftig sind Menschen, die gesundheitliche Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten aufweisen und deshalb auf Hilfe anderer bedürfen. Es muss sich um Menschen handeln, die körperliche, kognitive oder psychische Beeinträchtigungen oder gesundheitlich bedingte Belastungen oder Anforderungen nicht selbstständig kompensieren oder bewältigen können. Die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate und mit mindestens der in § 15 SGB XI  festgelegten Schwere bestehen.

Gesetzliche Pflegeversicherung in Deutschland und Ihre Leistungen:

Die Leistungen der Pflegeversicherung können auf unterschiedliche Weise abgerufen und beantragt werden.

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen Unterstützung und Leistungen bei der Grundpflege und Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung, können sie bei Ihrer Pflegekasse einen Antrag auf Pflegeleistungen stellen. Dann können Sie Zuschüsse zu den entstehenden Pflegekosten erhalten.

 

Wichtig!

In Bayern können   Familienangehörige das  bayerische Landespflegegeld (BayLPflGG) beantragen!

Arbeiter, Angestellte, Studenten und Rentner müssen keinen speziellen Antrag auf die Absicherung stellen. Bei Ihrer jeweiligen Krankenversicherung sind Pflegekassen eingerichtet, welche die Zahlungen der Pflegeversicherung leisten.

8Die Pflegeversicherung wird jedoch im Ernstfall nur einen Teil der entstehenden Kosten übernehmen. Den Eigenanteil, welcher nicht von der Pflegekasse übernommen wird, muss der Patient oder Angehörige selbst übernehmen.

Leider ist dieser in den meisten Fällen beträchtlich. Ein Pflegeplatz in einer vollstationären Einrichtung bei Pflegegrad 3 beträgt im Bundesdurchschnitt  ca. 3.800,– EUR im Monat. Von der Pflegeversicherung wird dies aktuell nur mit ca. 1200,– EUR bezuschusst.

Übernehmen Angehörige selbst die häusliche Pflege eines Familienmitglieds oder wird die Pflege privat organisiert, erhält die zu betreuende Person monatlich Pflegegeld von der Pflegekasse.

Pflegegrad
Geldleistungen
ambulant in EUR
Sachleistungen
in EUR
Entlassungsbetrag
ambulant EUR
Leistungsbetrag
vollstationär in EUR

1

0,00

0,00

125,–

125,–

2

316,–

689,–

125,–

125,–

3

545,–

1298,–

125,–

1262,–

4

728,–

1612,–

125,–

125,–

5

901,–

1995,–

125,–

2005,–

Weitere Zuschüsse und Förderungen

Pflegehilfsmittel
Förderungen von Wohnraumanpassungen
Entlastungesleistungen für Demenzcafe oder Betreuuungsnachmittage
Weitere Zuschüsse für Tages und Nachtpflege sowie eine Kurzzeitpflege
Unsere Empfehlung sich beraten zu lassen und die Beratung auch Inanspruch zu nehmen.  Denn eine Betreuungskraft kann dadurch die nötige Entlastung bekommen und Ihre Freizeit und Erholung dafür nutzen.
 
Dies haben wir auf unser weiteren Seite  Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege –  beschrieben.

Sie haben Fragen zu unserer Dienstleistung?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich beraten:
Telefonnummer : +49 (0)89-72458305